Die kieferorthopädische Behandlung in neuen Räumen

Seit dem 2. April 2012 praktizieren die Kieferorthopäden Dr. Andreas Köneke und Maren Adam sowie Carolin Jagst neben der Praxis in Kiel auch in der Carl-Häberlin-Straße 12 in Wyk. In den neuen Praxisräumen werden wie in Kiel sämtliche Bereiche einer funktionellen, ganzheitlichen und ästhetischen Kieferorthopädie umgesetzt. Es besteht auch in Wyk eine enge Zusammenarbeit mit nahe gelegenen Praxen aus den Bereichen allgemeine Zahnheilkunde, Orthopädie, Logopädie, Physiotherapeutie, Craniosacrale Therapie und Osteopathie. Die neuen Räume lösen die alte Wyker Praxis in der Friedrichstraße ab.

Dr. Köneke und sein Team behandeln neben Zahn- und Kieferfehlstellungen auch damit verbundene Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates. Ebenso gehören Kopf- und unklare Zahnschmerzen bei gesunden Zähnen in ihre Behandlungsvielfalt. Im Mittelpunkt der Kinderbehandlung steht das rechtzeitige Eingreifen bei funktionellen Störungen des Bewegungsapparats, die durch eine Zahnfehlstellung ausgelöst werden können. Beim Auftreten von Kiefer-und Gesichtsasymmetrien werden bei Kleinkindern rechtzeitig wachstumslenkende Maßnahmen ergriffen. Eine kieferorthopädische Frühbehandlung vermindert oder vermeidet dabei im Idealfall eine aufwendige Behandlung in der Pubertätszeit des Kindes.

Laden Sie sich hier den Original-Artikel herunter: